FHWien - Studiengänge der WKW

Verbesserung der Verfügbarkeit der IT Infrastruktur mit VMWare vSphere

Die Erwartungshaltung gegenüber der IT Infrastruktur ist: always on! Musste man dafür noch vor einigen Jahren alle Maschinen doppelt ausführen, geht man heute mit Virtualisierung einen anderen Weg.


Studierende, Lekoren und Mitarbeiter der FHWien stellen hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit der IT Infrastruktur. Im Zuge des Projekts "Erhöhung der Verfügbarkeit" werden mehrere Ziele definiert:

Netzwerk

Alle zentralen Komponenten - von der Firewall bis zu den Core Switches - werden redundant ausgeführt. Die Anbindung der Edge Switches erfolgt über redundante Glasfaser Verbindungen, die Edge Switches selbst sind nicht redundant. Ersatz für diese Geräte kann aber sehr kurzfristig bereitgestellt werden. 

Server und Storage

Die physischen Server werden in eine virtualisierte Umgebung übergeführt. Durch redundante Ausführung der Hosts und des iSCSI Storage Subsystems gibt es keine Single Point of Failure. Die Virtualisierungssoftware VMWare vSphere 4 sorgt im Falle eines Ausfalls eines physischen Servers für den nahtlosen Wechsel der virtuellen Maschine auf ein anderes Gerät.

Backup

Die Snapshot Funktionen des SAN ermöglichen verlängerte Backup Fenster. Mit Daten Deduplizierung kann man mehrere Backup Generationen selbst auf kleineren Backup-To-Disk Systemen unterbringen.
 




Tags

Deduplizierung FHWien - Studiengänge der WKW iSCSI Virtualisierung VMWare