FHWien - Studiengänge der WKW

Benutzer- und Anmeldedaten aus FHWien Online mit Active Directory synchronisieren

Mit der Umstellung des Verwaltungssystems für die FHWien - Studiengänge der WKW mussten auch die Benutzer- und Anmeldedaten aus FHWien Online mit Active Directory synchronisiert werden. Durch den Einsatz des IKTopia Active Directory Event Consumers werden Änderungen in FHWien Online nahezu in Echtzeit in den Verzeichnisdienst übertragen.


Beginnend mit dem Sommersemester 2008 haben die FHWien - Studiengänge der WKW als erste Fachhochschule in Österreich das erfolgreiche Campus Management System "Campus Online" der TU Graz unter dem Namen "FHWien Online" eingeführt. Neben den Pionierarbeiten bei der Anpassung von FHWien Online an die Strukturen der Fachhochschule stellte man sich auch der Herausforderung der Synchronisation von Stammdaten mit bestehenden Systemen. Allen voran Microsoft's Active Directory, das als zentrale Anmeldestelle für alle elektronischen Dienste der FHWien dient.

FHWien Online bedient sich des bewährten Entwurfsmusters "Event Producer/Event Consumer" um das Thema Synchronisation mit Drittsystemen zu lösen. Um Daten zu synchronisieren, muss zunächst in FHWien Online ein Sync Service erstellt werden, in dem die Auslöser und die betroffenen Daten eines Events beschrieben werden. Letztendlich entsprechen diese Sync Services Triggern auf Tabellen in der zu Grunde liegenden Oracle Datenbank.

Ändern sich die Daten eines Sync Services, so wird ein Eintrag in einer Event Tabelle generiert, der den Typ des Events (aus der Menge der CRUD Operationen - Create, Read, Update, Delete) und einen Zeiger auf den betroffenen Datensatz enthält.

Die Aufgabe des IKTopia Active Directory Event Consumers ist es nun, diese Events zu interpretieren und wiederum die passenden Operationen (CRUD) auf Active Directory anzuwenden. Durch die Verwendung der Oracle Notification Services werden dem Event Consumer neue Einträge in der Event Tabelle praktisch in Echtzeit signalisiert. Dadurch entfällt der sonst übliche Polling Mechanismus und damit einher gehende Nachteile wie erhöhte Systemlast bzw. Verzögerungen bei der Signalisierung von neuen Events.

IKTopia's Active Directory Event Consumer ist vollständig in C#.NET geschrieben und basiert auf IKTopia's Modulen "DataBase Observer", "Parallel Execution Framework" und "Command Factory". Durch den parallelen Aufbau und die Nutzung von Threads können bis zu 256 Events gleichzeitig abgearbeitet werden. Der Funktionsumfang wird laufend erweitert und umfasst im Moment folgende Operationen:

Der Active Directory Event Consumer läuft als Windows Service und wurde sowohl unter Server 2003 als auch Server 2008 (R2) getestet (sowohl in 32Bit als auch 64Bit Umgebungen).

Tags

Active Directory Campus Online FHWien - Studiengänge der WKW FHWien Online Oracle Schnittstellen